Inhalt anspringen

Leitbild der AGiL

Bei der Arbeitsförderungsgesellschaft im Landkreis Kassel AGiL handelt es sich um eine gemeinnützige Gesellschaft mit beschränkter Haftung, in deren Trägerschaft der Landkreis Kassel seit 1994 seine traditionell vielfältigen Beschäftigungs-, Ausbildungs- und Qualifizierungsprojekte gebündelt hat.

Landrat Uwe Schmidt

Seit 2004 ist die AGiL darüber hinaus Träger der freien Jugendhilfe.

In dieser Tradition verankert führen wir Bewährtes fort und initiieren gleichzeitig neue Beschäftigungsprogramme. Hierbei sind wir Ideengeber und setzen neue Ideen in tragfähige Projekte um, die zeitnah aktuelle Probleme am Arbeitsmarkt aufgreifen. In Zusammenarbeit mit unseren Netzwerkpartnern entwickeln wir spezielle Beschäftigungsprojekte und akquirieren dazu Fördermittel von EU, Bund, Land, Agentur für Arbeit, und Kommunen.

Hauptgeschäftsfelder sind:

  • Qualifizierung und Beschäftigung von erwerbslosen Menschen in gesellschaftlich nützlichen Betätigungsfeldern
  • Ausbildung von jungen Menschen, insbesondere mit Förderbedarf
  • die Jugendberufshilfe
  • die Umsetzung von Jugendhilfeprojekten im Landkreis Kassel.


Als Tochtergesellschaft des Landkreises Kassel sind wir dem Grundsatz

„Fördern im Verbund - Fördern mit System“

verpflichtet.

Wir pflegen den Kontakt zu unseren Kooperationspartnern und bauen ihn aus. Wir managen und bedienen uns eines umfangreichen über Jahre gewachsenen Netzwerkes, in dem wir Kompetenzen und Kenntnisse der beschäftigungspolitischen Situation vor Ort bündeln.

Wir verpflichten uns zu einem sozialen Miteinander für eine menschliche Gesellschaft.  Dabei legen wir Wert auf Offenheit, Transparenz, Verlässlichkeit und gegenseitige Wertschätzung.

Die AGiL beschäftigt und fördert zufriedene, motivierte und verantwortungsbewusste MitarbeiterInnen.

Die AGiL strebt das Erreichen bzw. die Erhöhung der Integrationsfähigkeit ihrer Zielgruppen an. Wir werden auch in Zukunft  als arbeitmarktorientierter Beschäftigungsträger flexibel und kompetent auf die Entwicklung des Arbeitsmarktes eingehen und weitere Möglichkeiten schaffen, den von Arbeitslosigkeit betroffenen Menschen neue nachhaltige Perspektiven zu eröffnen.

Die AGiL steht für Bedarfs- und kundenorientierte Aus- und Weiterbildung und garantiert Qualität in der Bildung

Um unabhängig von den ausführenden Personen gleich bleibend gute Dienstleistungen anbieten zu können, verpflichten wir uns zur Einhaltung der nachfolgenden Grundsätze.

Kundenorientierung
Unter Kunden verstehen wir jede natürliche oder juristische  Person die Produkte oder Dienstleistungen unseres Unternehmens nachfragt, erwirbt bzw. in Anspruch nimmt.

Personal
Wir setzen qualifiziertes hauptberufliches Personal in Leitung, Unterricht, Ausbildung und Verwaltung sowie in Einzelfällen  qualifizierte nebenamtlich Lehrende auf Honorarbasis ein. Für hauptberufliches Personal wird eine laufende fachliche und pädagogische Fortbildung durchgeführt.

Räumliche und sächliche Ausstattung
Die Lernräume (Unterrichtsräume, Labore, Werkstätten) entsprechen nach Art und Ausstattung modernen erwachsenenpädagogischen und fachlichen Kriterien und sind den Zielgruppen angepasst. Die genutzten Lern- und Sozialräume und die sanitären Einrichtungen entsprechen den Anforderungen der Arbeitsstättenverordnung.

Bildungsangebot
Potentielle Lehrgangsteilnehmer erhalten von uns eindeutige Aussagen zur geforderten Eingangsqualifikation bzw. den Lernvoraussetzungen. Sie werden von uns persönlich beraten um ein teilnehmerorientiertes und sachgerechtes Lernen zu ermöglichen. Bei Angeboten der beruflichen Weiterbildung werden aktuelle Arbeitsmarkt- und berufliche Qualifikationsanforderungen berücksichtigt sowie Praxisorientierung gewährleistet. Das Lehr- und Lernmaterial entspricht den fachdidaktischen Anforderungen und Standards. Die Veranstaltungen sind auf Methodenvielfalt ausgerichtet. Erwachsenengerechte Lern- und Erfolgskontrollen sichern den Unterrichtserfolg.

Teilnehmer
Unsere Werbeaussagen sind wahrheitsgemäß und seriös.
Bei unseren Lehrgangsangeboten herrscht Transparenz in Bezug auf: Zielsetzung, Teilnahmevoraussetzungen, Teilnahmebedingungen, Abschluss, Dauer, Ort, Preis, Zahl der Unterrichtsstunden, eingesetzte Methoden, Prüfungsmodalitäten, Geschäftsbedingungen.

Bei der Entwicklung unserer Bildungsangebote nach dem Dritten Buch Sozialgesetzbuch (SGB III) berücksichtigen wir die Lage und die Entwicklung des Arbeitsmarktes und unterstützen die Teilnehmer und Teilnehmerinnen bei der Eingliederung in den regulären Arbeitsmarkt.